Große Auswahl an Gardinen, Vorhängen und Zubehör

Gardinen richtig bügeln

Die richtige Ausrüstung um Gardinen zu bügeln ist eine notwendige Voraussetzung, damit diese möglichst glatt und elegant, sprich so gut wie neu aussehen. Unabhängig von einer passenden Ausrüstung ist es zusätzlich wichtig, dass mit der richtigen Vorgehensweise gearbeitet wird. Jeder wird hier mit einer anderen Technik arbeiten, wobei es Grundsätze gibt, die zum Bügeln von Gardinen wichtig sind.

Das größte Problem bei Gardinen besteht darin, dass eine gewaltige Fläche zur Verfügung steht. Ebenso lässt sich diese Fläche nur schwer auf einem Bügelbrett verteilen, wodurch man sich Stück für Stück vorarbeiten und mit einer Technik arbeiten muss, durch die jeder Teil geglättet werden kann.



Vorbereitungen zum Gardinen bügeln
Der erste Schritt besteht darin, dass man die Gardinen zunächst wäscht, da niemand eine Gardine bügeln sollte, die Schmutz aufweist. Nun sollte darauf geachtet werden, dass die Gardine komplett getrocknet ist. Das Bügeleisen sollte auf die richtige Temperatur vorgewärmt werden und die Gardine nun gleichmäßig zusammengefaltet werden.

Dabei sollte ein kleiner Ansatz hervorschauen, der nun gleichmäßig über das gesamte Bügelbrett verteilt wird. In Bezug auf das Bügelbrett ist es empfehlenswert, dass gerade für Gardinen ein größeres Brett gesucht wird, welches eine Breite von 50 cm und eine Länge von 1,50 m besitzt. Dadurch kommt man schneller vorwärts und kann präziser arbeiten.

Vorgehen beim Bügeln der Gardine
Da eine Gardine unglaublich viel Raum benötigt, sollte immer darauf geachtet werden, dass der Teil, welcher noch nicht gebügelt ist gleichmäßig und ebenmäßig zusammengefaltet wird. So könnte man das Bügelbrett direkt vor einen Tisch stellen und die überhängende Gardine auf diesen Tisch legen. Dadurch kann besser organisiert und gezielter gearbeitet werden. Zunächst sollte immer an der unteren Kante angefangen werden und die Gardinen in ihrer gesamten unteren Hälfte gebügelt werden.

Sobald dieser Abschnitt abgearbeitet worden ist, wird die zusammengefaltete Gardine, um die Länge und Breite des Bügelbrett freigegeben, um den noch ungebügelten Teil nun zu glätten. Auch hier sollte entsprechend der Breite des Bügelbrettes von links nach rechts gearbeitet werden, wobei defekt am Knick, wo die Gardine gefaltet wurde noch einmal drüber gebügelt werden sollte.

Der frisch gebügelte Stoffteil wird nun an der Vorderseite des Bügelbrettes heruntergelassen und ein weiteres Stückchen der zusammengefalteten Gardine kann wiederum geglättet werden. Dieser Vorgang sollte stetig wiederholt werden, bis die komplette Gardine gebügelt ist. Dadurch werden die Gardinen glatt, sauber und angemessen aussehen. Diese Methode sorgt für beste Ergebnisse.

Copyright 2011 - Alle Rechte vorbehalten |Impressum | Sitemap | Gardinen Blog